Naherholung

Sowohl in ländlichen als auch urbanen Räumen und Agglomerationen ist Mountainbiken und Velofahren eine häufig ausgeübte Freizeitaktivität. Die Nutzer sind heute oft ungenügend gelenkt und nutzen daher auch Strecken, welche teilweise bereits einer anderen Nutzungsform zustehen. Dies kann lokal zu Nutzungskonflikten führen.

 

Sowohl für touristische Angebote als auch zu Naherholungszwecken lohnt sich die Erarbeitung einer regionalen Mountainbike- oder Veloverkehrsplanung. Durch eine ganzheitliche Planung und attraktive Infrastrukturen können die Mountainbiker oder Fahrradfahrer effizient und gezielt gelenkt werden. Zudem können für die Nutzer attraktive Naherholungs-Infrastrukturen geschaffen werden, welche sehr geringes Konfliktpotential aufweisen. Das wirkt sich positiv auf die Standortattraktivität einer Region oder Stadt aus, die mit einem vielseitigen Naherholungsangebot aufge-wertet wird. 

 

Um Planungen nachhaltig auszurichten, werden die Bedürfnisse der lokalen Akteure (Gemeinden, Tourismus-organisationen, Transportunternehmen, lokale Mountainszene, lokale Dienstleister, Forst, Wildhut und Umweltschutz-organisationen) partizipativ erfasst und ihre Feedbacks in die Konzepte integriert.

Trail

Assessments

Potentialabschätzungen für Neu- oder Ausbauten von Trails und Anlagen

Konzepte

Erarbeitung von Konzepten für attraktive Naherholungsangebote und Besucherlenkungen

Raumplanerische Umsetzung

Routen-Homologationen,  Bewilligungsverfahren, Technische Dossiers, etc. 

BikePlan AG

Büro für bikespezifische Destinationsentwicklung und Raumplanung

Büro Bern: 

Marktgasse 50 | 3011 Bern | Switzerland                       

Büro Zermatt: 

Bahnhofplatz 3 | 3920 Zermatt | Switzerland                                   

 

contact@bikeplan.ch I +41 27 510 50 10